Bellzaubernd

Hundeliebe Fotospaß Abenteuerlust
Aus dem Alltag

Sonnenuntergänge, Wellen, Hundeangriffe und Sand. Überall Sand.

September 1, 2019

Ein ganz normal-verrücktes Wochenende an der Ostsee.

Am Donnerstag ging es für uns los, wir machten uns auf den Weg zur Ostsee! Ich liebe diesen Ort und bin normalerweise mehrmals im Sommer dort, allerdings hat es mit Nubi bisher nicht geklappt und ich wollte ihr das Meer unbedingt noch im Sommer zeigen.. also habe ich kurzerhand beide Hunde geschnappt und wir sind an die Ostsee gedüst!

Wir sind natürlich direkt ans Meer und es war so wunderschön! Das Wasser war spiegelglatt, die Sonne ging gerade unter und es gab kaum eine Horizontlinie zwischen Himmel und Meer <3
Ich hab mich so geärgert, dass ich die Kamera nicht dabei hatte.. deswegen gibt es jetzt hier auch nur ein Handyfoto, aber ich denke man kann erahnen, wie schön es war.

Am Freitag haben wir einen ganz entspannten Tag gemacht, wir waren am Strand, einkaufen, haben lecker gegessen und waren schön spazieren. Ich habe außerdem das Kleefeld direkt gegenüber vom Häuschen für ein paar Fotos mit Nike genutzt.

Am Samstag sind wir mittags das erste mal zum Strand gefahren und es war super voll :O
Nubi war im Paradies, jeder wollte sie ansehen, streicheln und wissen, welche Rasse sie ist. Das wollten auch alle bei Nike, aber wie eine Königin so ist, hatte sie nur abfällige Blicke übrig und ist lieber dicht bei mir geblieben. Da ich nur das Tele dabei hatte, gibt es von Nike also leider keine Fotos von Samstag-Mittag 😀

Nach einem super leckeren Essen und einer ausgiebigen Lese-Runde (genau dafür liebe ich Urlaube) ging es abends erneut an den Strand. Der Sonnenuntergang war wirklich super schön und der Strand verhältnismäßig leer. Wir sind recht weit vorne geblieben, hier waren noch so 4-5 andere Hunde und ich war tatsächlich etwas zu faul weiter zu laufen 😀

Alle Hunde liefen frei und da ich (zugegeben recht naiv) davon ausging, dass man an einen Hundestrand nur geht und seinen Hund dort mit anderen Hunden freilaufen lässt, wenn der Hund verträglich ist, habe ich meine beiden auch einfach laufen lassen. Als ich mich kurz nur mit Nike beschäftigte erkundetete Nubi weiterhin den Strand, plötzlich hörte ich nur noch Rufe und alles ging super schnell. Ich rannte hin und ein schwarzer bulliger Hund hing auf Nubi und wollte nicht mehr von ihr ablassen, sie schrie wie am Spieß und irgendwie schaffte es dann der Besitzer des Hundes sich auf das Hundeknäul zu werfen und seinen Hund festzuhalten. Ich denke ihr könnt euch vorstellen, wie ich mich in diesem Moment gefüht habe. Auch danach jammerte Nubi gefühlt stundenlang, vermutlich waren es nicht mal Minuten.
Ich tastete sie ab und sah sie genau an, sie schien keine Schmerzen (mehr) zu haben und ich konnte auch keine Wunde finden. Die Besitzerin des Hundes entschuldigte sich und fragte nach, ob bei Nubi alles okay sei. Sie erklärte, dass ihr Hund eigentlich sehr lieb sein, nur aktuell so aggressiv reagiere, weil er Medikamente bekäme. Ich stand so unter Schock, dass ich in dem Moment gar nicht realisierte, was das bedeutete.. Sie wusste also, dass ihr Hund Artgenossen über aggressiv reagierte und hatte ihn einfach nicht ordentlich gesichert. Sie hätte zum Beispiel noch weiter am Strand entlang laufen können, weiter hinten war niemand mehr. Wenn ich jetzt darüber nachdenke, werde ich richtig sauer.. was hätte alles passieren können? Der Hund lief übrigens ein paar Minuten später wie frei herum und wurde jedes mal angebrüllt, wenn andere Hunde in die Nähe kamen, das muss man nun wirklich nicht verstehen.

Nubi ist zum Glück nichts passiert und bisher sind die weiteren Hundebegegnungen auch recht normal verlaufen, sie ist zwar etwas unsicherer, aber zum Glück nicht dramatisch schlimm.

Kurz danach hat Nubi am Strand noch mit einem anderen Hund gespielt und man hat richtig gemerkt, dass die Attacke auch Nike berührt hat. Sie wollte am liebsten die ganze Zeit beim Spiel eingreifen, den anderen Hund maßregeln und auf Nubi aufpassen.

Da bei Nubi alles gut war sind wir am nächsten morgen gaanz früh aufgestanden und zum Strand gefahren. Sie hat sich direkt total über das Meer gefreut und auch Nike liebt ja Wasser. Ich konnte ein paar schöne Fotos machen und Zuhause gab es für uns alle dann noch ein kleines Nickerchen.

Bevor wir nach Hause fuhren besuchten wir noch ein letztes mal den Strand. Dort trafen wir einen freundlichen Dackel (Nubi liebt Dackel) und Nubi verhielt sich wieder fast normal. Nike wollte den Dackel jedoch gleich dominieren, mal sehen wie sich diese Dynamik entwickelt, ich halte euch auf dem Laufenden!
Und dann war unser Ostsee-Wochenende auch schon wieder vorbei. Trotz der Attacke war es wirklich schön und ich bin mir sicher: Nubi und Nike freuen sich schon aufs nächste mal! <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.